Christoph Neuberger

Aus MedienWiki

(Unterschied zwischen Versionen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
Zeile 30: Zeile 30:
zurück zu [http://luhmann.uni-trier.de/index.php?title=Kommunikator-Theorien:_Theorien_des_Journalismus#Integrative_Theorien integrative Theorien]
zurück zu [http://luhmann.uni-trier.de/index.php?title=Kommunikator-Theorien:_Theorien_des_Journalismus#Integrative_Theorien integrative Theorien]
 +
 +
(Behrens)

Version vom 17:11, 13. Apr. 2006

Christoph Neuberger
Prof. Dr. Christoph Neuberger (Dipl.- Journ.)

Geboren 1964 in Stuttgart, lehrt seit 2002 an der Universität Münster. 1985 – 1990 Studium der Journalistik, Politikwissenschaft, Soziologie und Philosophie in Eichstätt und Tübingen; 1995 Promotion ("Journalismus als Problembearbeitung"), 2001 Habilitation ("Journalismus im Internet"); ab 1990 wissenschaftlicher Mitarbeiter und Assistent am Diplomstudiengang Journalistik der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt; 2001/02 Vertretung einer Professur für Journalistik an der Universität Leipzig; journalistische Tätigkeit für Presse, Rundfunk und Internet.

Forschungsschwerpunkte:

Online-Journalismus

Engagement von Presse und Rundfunk im Internet

Suchmaschinen

Weblogs

Arbeitsmarkt und Qualifizierung im Journalismus

Journalismustheorie

Aktuelle Forschungsprojekte:

Vermittlungsakteure, -strukturen und -leistungen der aktuellen Internetöffentlichkeit DFG-Sachmittelförderung, Laufzeit: Februar 2006 bis Januar 2008

Medienpreise als Qualitätsmaßstab - Befragung von Preisträgern, Juroren und Redaktionen zum Adolf Grimme Preis und zum Grimme Online Award. In Kooperation mit dem Adolf Grimme Institut, Marl, im Rahmen eines Projektseminars, eigenfinanziert, Laufzeit: April bis November 2005.


Publikationsliste

Zur Arbeit und Person Prof. Dr. Christoph Neuberger

zurück zu integrative Theorien

(Behrens)

Persönliche Werkzeuge